Schlagwort: Metaverse

Metaverse: Fear Of Missing Out?

Für User ist das Metaverse spannend, aber noch kein Must-have

In der Digitalbranche hat sich das Metaverse längst als »Next Big Thing« etabliert. In Fachmedien und Expertenkreisen werden die Potenziale heiß diskutiert. Und beim Rennen um die lukrativsten Einsatzbereiche werden so manche Anbieter von der Furcht getrieben, den Anschluss an die schöne neue virtuelle Parallelwelt zu verpassen.

Wesentlich gelassener hingegen stehen die (potenziellen) Nutzer- bzw. Zielgruppen dem Metaverse gegenüber: So ein Ergebnis unseres neuen W3B Report »Megatrend Metaverse: Die Nutzersicht«. Mehr als 4.000 deutsche Internet-Nutzer im Alter ab 18 Jahre haben wir hierfür internet-repräsentativ zu ihren Kenntnissen und Einstellungen in Sachen »Metaverse« befragt. Zwar wäre gut jeder Dritte durchaus an der Nutzung interessiert, wirklich enthusiastisch zeigen sich jedoch die Wenigsten (nur 12 Prozent). Auch die Furcht, durch die Nicht-Nutzung etwas zu verpassen – »Fear Of Missing Out« – betrifft lediglich eine Minderheit, nämlich ca. ein Fünftel.

Metaverse-Bekanntheit: Eher nebulös als konkret

Befragt nach der Bekanntheit des Begriffs »Metaverse« gibt heute zwar fast die Hälfte der Internet-Nutzer an, dass dieser geläufig sei – eine mehr oder weniger zutreffende Definition gelingt jedoch lediglich etwas mehr als jedem Zehnten. Die ungestützt eingegebenen Definitionen zeigen zudem, dass viele unter »Metaverse« nicht ein anbieterunabhängiges, plattformübergreifendes virtuelles Parallel-Universum verstehen ­– sondern es fälschlicherweise direkt mit dem Facebook-Konzern »Meta« gleichsetzen: Mark Zuckerbergs Kampagne vom Jahresanfang ist somit auf fruchtbaren Boden gefallen.

Bekanntheit und Beschreibung (Definition) des Metaverse

Metaverse-Nutzungsinteresse:
Alters- aber nicht geschlechtsabhängig

Die Neugier, sich in naher Zukunft einmal in einem der Metaverses umzusehen, ist durchaus vorhanden: 12 Prozent der deutschen Internet-Nutzer wollen dies »auf jeden Fall« tun; weitere 23 Prozent »eventuell«. Insgesamt ist es somit mehr als jeder Dritte, der das Metaverse nutzen bzw. ausprobieren möchte. Dies gilt gleichermaßen für weibliche und männliche User. Erwartungsgemäß liegt dabei der Anteil der Nutzungsinteressenten in jungen Zielgruppen auf besonders hohem Niveau: Während er in der Generation Z mehr als 40 Prozent beträgt, fällt er in der Generation X mit einem Drittel deutlich geringer aus. Unter den Boomern hegt nur noch jeder Fünfte Nutzungspläne.

Auch kategorische Metaverse-Ablehner gibt es: rund jeder fünfte Internet-Nutzer zählt dazu.

Interesse an der Nutzung des Metaverse

Metaverse-Giganten im Vergleich:
Lieber andere Anbieter als Meta/Facebook

Durch sein Agenda-Setting hat der Facebook-Konzern Meta in der Digitalbranche das Thema »Metaverse« für sich besetzen können – und auch unter Endverbrauchern für Popularität gesorgt. Einen klaren Vorsprung in puncto Nutzungspräferenz hat dies offenbar jedoch nicht bewirkt: Lediglich 16 Prozent der Nutzungsinteressierten würden bevorzugt ein Metaversum von Facebook/Meta besuchen. Mehr als doppelt so viele (36 Prozent) präferieren dagegen die virtuelle Welt eines anderen Anbieters. Dabei findet sich vor allem in der Generation der Boomer ein hoher Anteil an Facebook- bzw. Meta-Kritikern.

Bevorzugter Anbieter für das Metaverse aus Sicht der Interessenten

No Fear Of Missing Out

Dass virtuelle Parallelwelten wie Metaverses eine Zukunft haben, daran glauben viele Internet-Nutzer, wenn auch nicht die Mehrheit: Mit 28 Prozent ist es weniger als jeder Dritte, der davon ausgeht, dass plattformübergreifende virtuelle Parallel-Universen in den kommenden Jahren stark an Wichtigkeit gewinnen und von einem Großteil der Internet-User genutzt werden wird.

Dementsprechend ist auch die Angst, durch die Nicht-Nutzung des Metaverse etwas zu verpassen, unter den deutschen Internet-Nutzern nur wenig verbreitet: Das Phänomen des »Fear of missing out« (FOMO) trifft lediglich auf gut jeden fünften User zu. Während Metaverse-FOMO in der ältesten Zielgruppe (Über-75-Jährige) nur bei rund 15 Prozent herrscht, sind es selbst in der jüngsten Gruppe der Generation Z weniger als 30 Prozent. Die meisten Internet-Nutzer hingegen (knapp die Hälfte) haben keine Bedenken, zukünftig zum Außenseiter zu werden, wenn sie eine der künftigen Parallelwelten nicht nutzen können oder möchten.

Metaverse Fear of Missing Out - Was Interessenten bei Nicht-Nutzung befürchten

User Insights als Basis fundierter Metaverse-Strategien

Stand heute hat das Metaverse die breite Masse der Endverbraucher noch nicht erreicht. Anbieter und Marken, die dennoch die erste Gehversuche planen, z. B. mit Vorstufen wie Augmented-, Virtual- bzw. Mixed-Reality-Anwendungen, sollten vorab differenzierte User Insights beschaffen. So lässt sich Klarheit gewinnen, wen man schon heute mit welchen Angeboten nachhaltig faszinieren und gewinnen kann – und welche Zielgruppen noch bis auf weiteres am Rande der Metaverse-Galaxien verharren werden.

What’s next?

In unserem nächsten Newsletter erfahren Sie mehr über aus Nutzersicht relevante Einsatzbereiche aber auch -Vorbehalte. Dann steht auch unsere Studie »Megatrend Metaverse: Die Nutzersicht« zum Download bereit, die bereits ab heute vorbestellt werden kann: zum Kontaktformular.

Außerdem können Sie unsere Datenbasis zum Thema Metaverse nutzen, um individuelle Auswertungen erstellen zu lassen. So erfahren Sie beispielsweise, was Ihre Zielgruppen in Sachen Metaverse denken und tun – und ob sich vor diesem Hintergrund Investments in Augmented/Virtual/Mixed Reality auszahlen würden.
Bei Interesse rufen Sie einfach an, oder senden Sie uns eine Nachricht. Wir beraten Sie gern und liefern Ihnen punktgenau die für Sie relevanten Informationen.

Metaverse, Virtual Reality

Insights generieren,
Kundenorientierung verbessern.

Entdecken Sie unsere Angebote:

Lassen Sie uns sprechen:

© 1995-2022 Fittkau & Maaß Consulting GmbH, Internet Consulting and Research Services